Tag des Hundes 2014

tdh_coll_1024„Eine rundum gelungene Veranstaltung zum „Tag des Hundes“ fand am 1. Juni auf dem Vereinsgelände der Abteilung Oyten des DV statt.

Dieses Mal in Zusammenarbeit mit dem Verein der Hundefreunde Weser e.V., fand die Veranstaltung, nach dem erfreulichen Erfolg des Vorjahres, erneut sehr großen Zuspruch.
Es kamen über den ganzen Veranstaltungstag hinweg über 200 Besucher aus der nahen und fernen Umgebung. Viele Gäste brachten ihre Vierbeiner mit, so dass das sonst recht einheitliche Bild unserer Dobermänner durch viele „Farbtupfer“ angenehm bereichert wurde.
Vom Yorkshire-Terrier bis hin zum Irish Wolfhound waren alle möglichen Hunderassen und Mischungen vertreten.

Es ist gelungen ein unterhaltsames Programm rund um den Hund und den Hundesport dem interessierten Publikum näherzubringen. Unterstützung bekamen die Veranstalter von dem „Dogs -Camp“ Team aus Bremen, die sowohl mit einer Obedience–Vorführung als auch mit einer kleinen Frisbee-Show das Geschehen bereicherten.
Darüber hinaus gab es viele Gelegenheiten an den diversen Angeboten / Aktionen aktiv teilzunehmen, so dass die leider etwas niedrigen Außentemperaturen durch körperliche Aktivität von Hund und Mensch ausgeglichen werden konnten. Die gemeinsame Gruppenarbeit von den Mitgliedern des DV Oyten wurde ebenso von Gästen bereichert, wie der anschließende Spaßparcours. Für manch ein Mensch-Hund-Team war dieser Parcours eine echte Herausforderung, der aber dann doch von allen, zum Teil mit Unterstützung der erfahrenen Helfer, erfolgreich absolviert wurde. Manch einem nicht „Aktiven“ wurde hier deutlich, dass man mit dem Hund doch mehr anfangen kann, als ihn an der Leine zu führen. Vielleicht gewinnen wir -wie bereits schon im letzten Jahr- ein paar neue Hundefreunde für das gemeinsame Training.

Den sportlichen Abschluss der Veranstaltung stellte das Spaß-Hunderennen dar, das in drei Kategorien (klein, mittel und groß) durchgeführt wurde. Allein hier gab es über 30 Starter, die die 50 Meter Strecke in zwei Durchläufen hinter sich brachten. Für unsere Dobermänner und andere große Hunde war es eine einfache Aufgabe, wobei sie sich hier bescheiden zurückhielten und den Gästen den großen und zum Teil sehr schnellen Auftritt ließen. Für die in der Kategorie „Klein“ startenden Kontrahenten entpuppte sich die Strecke dann doch als anspruchsvoller Hindernislauf, sie hatten mit dem liegengebliebenen Rasenschnitt sehr zu kämpfen, was sich in den hervorragenden Zeiten jedoch nur unwesentlich niederschlug.
Es waren halt alle echte Kämpfernaturen!

Den ganzen Veranstaltungstag über bereicherten verschiedene Aussteller das Rahmenprogramm, das schon erwähnte „Dogs-Camp“-Team hatte -wie viele andere Aussteller auch- einen eigenen Pavillon aufgebaut und vermittelte dem interessierten Besucher einen Einblick in ihre Arbeit. Auch die schon im letzten Jahr anwesenden Akteure vom „SoKa-run“ waren wieder mit von der Partie und informierten über ihre Arbeit mit den sogenannten „Listen –Hunden“. Weiter gab es diverse Aussteller, die Hundespielzeug und Sportartikel anboten, gleichzeitig fanden verschiedene Pflegemittel neue Besitzer. Halsbänder und Zuggeschirre nach Maß wurden ebenso wie selbstgebackene Hundekekse zum Kauf angeboten.

Ein besonderes Highlight war das „Holy- Foto-Shooting“! Ausdrucksstarke Bilder von unseren Vierbeinern, die mit Farbpulver bestreut wurden und dann entweder als Porträt oder als farbenfrohe Bewegungsstudie von der Fotografin festgehalten wurden.Die Mitglieder hatten bereits im Vorfeld dieser Veranstaltung zu einer Futter und Sachspenden – Aktion aufgerufen. Die Sachspenden wurden am „Tag des Hundes“ mit Hilfe einer veranstalteten Tombola „versilbert“ und konnten noch am gleichen Tag an die „Bremer Tiertafel e.V.“ übergeben werden.

Das inzwischen eingespielte „Catering“-Team des DV Oyten und des Hundefreunde-Weser e.V. arrangierten über den ganzen Tag hinweg, den Tageszeiten angepasste Büffets. Ein besonderer Dank gilt vor allem den vielen freiwilligen „externen“ Helfern, die durch ihre vielfältige Hilfe mit für einen reibungslosen Ablauf und für gute Laune gesorgt habe. Ebenso gebührt der Dank, an die vielen Unternehmen aus der Region, die durch Material- oder Sachspenden diese Aktion tatkräftig unterstützt haben! Für die im Vorfeld gute Planung richtet sich unser Dank besonders an Elmar Bergmann, der hier seine Erfahrung mit Veranstaltungen und insbesondere Öffentlichkeitsarbeit voll eingebracht hat.
Dank an alle!! Eine wunderbare Teamarbeit!

Angelika Achmus
2. Vorsitzende DV Abt. Oyten